Zum Inhalt
Home » Unsere Webseite im neuen Kleid

Unsere Webseite im neuen Kleid

Wie die Zeit vergeht! Es sind bereits zwölf Jahre vergangen, seitdem ich die Stadt-Apotheke übernommen habe. Fast genau so alt ist unsere Webseite. Mir war bei unserer Webseite immer wichtig, umfassende Informationen zur Verfügung zu stellen. So beschreiben wir die wichtigsten Angebote, die weit über das Ausgeben von verschriebenen Medikamenten hinausgehen. Besonders stolz sind wir auf unseren immer aktuell gehaltenen Nachtdienstkalender, der sich bis heute großer Beliebtheit erfreut. In unserem erst vor wenigen Jahren entstandenen Apo-Blog informierten wir eher unregelmäßig über verschieden Themen und ließen auch ein wenig hinter die Kulissen blicken.

Mir gefällt unsere „alte“ Homepage auch heute noch, doch wie es bei so vielen Dingen ist, nagte auch hier der Zahn der Zeit. Wie bei einem alten Anzug zwickt und zwackt es an dem einen und anderen Ende. Um nicht ein Flickwerk zu erhalten, beschlossen wir, unsere Webseite komplett umzubauen. Ein Ziel dabei war, unseren Besucher*innen mehr Komfort zu bieten. Doch was ist nun alles neu?

Neues Layout

Auch Webseiten unterliegen Modetrends. Wir sind dabei nicht auf jeden Trend aufgesprungen. Was uns gefiel und sinnvoll erschien, wurde in der neu gestalteten Webseite auch umgesetzt.

Responsive war sie schon bisher, das bedeutet, dass die Seite auf den unterschiedlichsten Ausgabegeräten gut les- und bedienbar ist. Dies war uns natürlich auch bei der Neugestaltung wichtig. Größere Bilder, mehr Farbe und Abwechslung und dennoch ein einheitliches Bild, frisch, modern, klar, einfach … punktuell etwas verspielter, zeitgemäß und doch auch zeitlos.

Startseite der neu gestalteten Apotheken Webseite

Kennt ihr die Seiten, in denen Überschriften und Bilder von den Seiten hineingleiten? Wußtet ihr, dass es Menschen gibt, die dann kaum noch auf einer solchen Seite bleiben können, weil sie davon irritiert werden oder ihnen sogar schwindlig wird? Daran wird bei den zugegeben netten optischen Spielereien oft nicht gedacht. Wenn ich mehrfach eine Seite besuche, beginnen mich solche Animationen selbst zu nerven. Also setzten wir dies sehr sparsam ein. Den einzigen Effekt kennen wir auch in der Realität. Es wirkt, als würde sich etwas über einen Untergrund bzw. ein Bild schieben.

Barrierefrei

Ein Schlagwort, mit welchem wir in den letzten Jahren in vielen Lebensbereichen zunehmend konfrontiert werden. Barrierefrei in der Realität kann man sich ganz gut vorstellen: Keine Eingangsstufen, breite Türen, abgeflachte Gehsteigkanten, leichte Bedienbarkeit von Geräte. Kurz gesagt, geht es darum, dass Menschen mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen ohne fremde Hilfe Dinge nutzen können.

Aber wie soll das im Internet gehen? Es wird wohl immer ein Kompromiss sein, da es kaum möglich ist, wirklich auf alle Bedürfnisse einzugehen. Was wir aber tun können ist, eine klare und einfache Sprache zu verwenden. Die Informationen sollen von möglichst allen verstanden werden. Unterschiedliche Bildungsniveaus, Deutsch nicht als Muttersprache, eine Sehbehinderung – es gibt viele Ursachen, warum Texte schwer lesbar sind. Wenn Texte zu kompliziert sind, schreibt uns bitte … wir versuchen es dann, besser zu formulieren.

Einstellung der Webseite mit Grautönen

Aber auch für Menschen mit Sehbehinderungen gibt es jetzt auf unserer Seite ein paar Werkzeuge, die das Lesen erleichtern sollen. Ganz rechts oben ist ein roter, runder Button. Wird dieser angeklickt, öffnet sich ein Menü mit unterschiedlichen Einstellungen: Schriftgröße verändern, Hintergrund deaktivieren, Links hervorheben, Graustufenbilder und mehr.

Wer sich die Zeit nimmt und ein paar Einstellungen durchprobiert, wird erkennen, wie unterschiedlich die Bedürfnisse sind. Damit wird unserer Seite für mehr Menschen leichter nutzbar. Auch für jene Sehbehinderte, die sich keine teure Software mit diesen Werkzeugen leisten können. Natürlich setzt dieses Werkzeug Cookies, und das macht auch Sinn. Denn die Einstellungen sollen seitenübergreifend funktionieren. Die Cookies können jederzeit in diesem Menü ganz unten wieder gelöscht werden.

Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit, dass der Text vorgelesen wird. Noch sind nicht alle Seiten mit dieser Option ausgestattet, dies wird aber in den nächsten Wochen weiter ausgebaut und sollte in ein bis zwei Monaten abgeschlossen sein.

Kommunikation

Als Apotheke arbeiten wir meistens mit direktem Kontakt zu unseren Kund*innen. Mit unserer Webseite wollen wir Ihnen auch online die Möglichkeit bieten, leichter mit uns in Kontakt zu treten. Selbstverständlich sind wir immer per Telefon oder E-Mail für Sie erreichbar. Neu bieten wir Ihnen ein Kontaktformular, in dem Sie uns Ihr Anliegen schildern können. In Zukunft werden Sie zusätzlich zu den bisherigen Möglichkeiten auch direkt über die Kosmetik-Unterseite Termine in unserem Kosmetikstudio buchen können. So können Sie bequem von daheim den für sie optimalen Termin auswählen.

Apothecum

Weiterhin bieten wir Ihnen die Möglichkeit, unsere Apothekenzeitschrift online nachzulesen. Neu ist, dass sie nun auswählen können, ob sie lieber (virtuell) blättern oder eine Einzelseiten-Ansicht haben. Sie können einfach in den Text hinein zoomen, unterschiedliche Ansichten bis zu Full-Screen wählen bzw. die Zeitschrift als PDF auf ihren Computer laden. Es wird immer die aktuelle Ausgabe und die Ausgaben des aktuellen und vorhergehenden Kalenderjahres verfügbar sein. Ältere Ausgaben dürfen wir aus urheberrechtlichen Gründen nicht anbieten. Wir verstehen diese Regelung nicht wirklich, denn ein umfangreiches Archiv hätte uns selbst Freude bereitet. Ihre Papierausgabe daheim können Sie natürlich jahrelang aufheben und jederzeit nachlesen.

Apo-Blog

Unser Einstieg in die Bloggerwelt ist nicht ganz optimal verlaufen. Ideen, Themen über die wir erzählen können, gibt es in einer Apotheke genug. Es scheiterte daran, dass dies auch tatsächlich geschrieben und veröffentlicht wurde. Natürlich habe ich auch gleich etwas zu meiner Verteidigung parat: Wir haben einfach mehr als genug zu tun, es blieb einfach keine Zeit, wurde aufgeschoben. Es sollte ja nicht nur Text sein. Zu einem Blog gehören auch Bilder, die das Lesen einfach spannender machen. Auch diese Bilder müssen fotografiert, ausgewählt und auch bearbeitet werden … Stockfotos sollten immer nur die Ausnahme bleiben.

Wie es nun so ist mit einem neuen Kleid, wollen wir dies ab jetzt besser machen. Ein Mal im Monat werden wir euch zu aktuellen Gesundheitsthemen informieren, Hintergrundgeschichten und manchmal einfach nur Lustiges/Spannendes/Aktuelles aus unserer Apotheke erzählen. Damit wollen wir unsere Arbeit transparenter machen und zeigen, dass wir nicht nur Medikamente verkaufen.

Unsere Apotheke ist ein wertvoller Dienstleistungsbetrieb in Völkermarkt, das Miteinander im Team und mit unseren Kund*innen ist uns wichtig. Auch gegenseitiges Vertrauen ist ein elementarer Punkt in unserer täglichen Arbeit. Wir werden also nicht einfach nur irgendwelche Produkte bewerben, denn das machen schon genügend andere, sondern einerseits unser Wissen zu einigen Themen nachlesbar machen und andererseits aus dem Apothekenalltag erzählen.

Resümee

Der persönliche Kontakt, das Gespräch, ihre Fragen, unsere Beratung wird immer im Vordergrund stehen. Unsere Webseite stellt eine Ergänzung zu unserem Angebot in der Apotheke dar. Sie soll z.B. mit unsere Downloadseite und dem immer aktuellen Nachtdienstkalender auch das eine und andere für unsere Kunden leichter machen, Informationen zur Verfügung stellen und mit der Vorlesefunktion, den Leseinstellungen oder auch dem Formular- bzw. Terminvereinbarungstool den Komfort erhöhen.

Trotz all dem, ich freue mich, Sie demnächst persönlich in unserer Apotheke begrüßen zu können.
Herzlichst,

Ihr Johannes Müller

Schriftgröße
Kontrast