Weihnachten

Die Weihnachtszeit naht. Und vielleicht geht es Ihnen dabei ähnlich wie mir. Beschäftigt mit den kleinen und großen Dingen des Alltags bemerke ich erst dann, dass Weihnachten nicht mehr weit weg ist, wenn ringsherum plötzlich geschäftiges Treiben herrscht. Die Geschäfte beginnen sich weihnachtlich zu präsentieren, die Städte befestigen die Weihnachtsbeleuchtung, Privathäuser und Wohnungen zeigen sich festlich geschmückt und der Weihnachtsmarkt ist aufgebaut und lockt mit Lebkuchen, Keksen, Punsch und Glühwein.
Auch bei uns in der Apotheke beginnen die Vorbereitungen für Weihnachten. Räucherwerk, verschiedenste Geschenkideen und Angebote werden von uns vorbereitet und warten darauf, entdeckt zu werden.

Unsere Dekoration stimmt jedes Jahr auf diese besondere Zeit des Jahres ein und vor allem unsere Auslage soll diese Zeit und das Weihnachtsfest in seiner ursprünglichen Form widerspiegeln.

Adventzeit ist traditionell eine besinnliche ruhige Zeit. Für Christen bedeutet Advent das Warten auf die Geburt Christi und wird demnach still und eher meditativ begangen. In früheren Zeiten durften Weihnachtslieder erst zum Weihnachtsfest gesungen werden – und auch die köstlichen Weihnachtskekse wurden erst zum Fest gegessen.
Das gemeinsame Warten und begehen von Bräuchen und Ritualen wie das Anzünden der Kerzen des Adventkranzes, das Singen der Adventlieder, das Erzählen von Geschichten etc., verbindet und erhöht die Vorfreude auf das eigentliche Fest.
In unserer modernen Welt hat diese Tradition zusehends an Bedeutung verloren. Immer mehr, immer heller, immer lauter, immer früher – wir werden förmlich überladen und verlieren den eigentlichen Sinn dieser Zeit aus den Augen.

Vor zwei Jahren wollten wir mit unserer Weihnachtsauslage auf diese Entwicklung hinweisen. Unzählige bunte und glitzernde Geschenkspackerln und Wunschzettel mit den verschiedensten Wünschen sollten einen kritischen Blick auf unser Konsumverhalten werfen.

Schenken mit Bedacht und liebevollen Gedanken bereitet nicht nur dem Beschenkten, sondern auch dem Schenkenden echte Freude.
Letztes Jahr haben wir die Auslage bewusst reduziert und weniger das Fest an sich als vielmehr dessen Ursprung, die Geburt Christi, in den Vordergrund gestellt.

Wunderschön und liebevoll gestaltete Krippenfiguren bevölkerten die Auslage und zeigten die Geburt Christi im Stall von Bethlehem.

Auch heuer soll unsere Auslage wieder dazu anregen, diese besondere Zeit ruhiger und besinnlicher zu gestalten. Kunstvolle und aufwändige Scherenschnitte laden den interessierten Zuschauer ein, hinter die laute und glitzernde Fassade zu blicken, um dahinter vielleicht wieder die ursprüngliche Bedeutung des Weihnachtfestes zu entdecken.

All unsere Auslagen werden liebevoll, detailverliebt und künstlerisch von Angela Zimek, Grafik und Mosaik, entworfen, gestaltet und dekoriert. 

Text: Miklautsch
Fotos: Müller, Zimek